Warum Zusatzstoffe in Lebensmitteln unbedingt verboten werden sollten.

Was genau sind eigentlich Zusatzstoffe und für was werden sie wirklich benutzt?

Zusatzstoffe wie z.B. Aromen, Geschmacksverstärker oder Farbstoffe werden bestimmten Lebensmittel zugeführt, um sie besser aussehen zu lassen oder länger haltbar zu machen. Die meisten dieser Zusatzstoffe sind dabei aber völlig überflüssig und sogar sehr schädlich für unsere Gesundheit. Wer sich einmal genau mit den Lebensmittel auseinandersetzt, die er zu sich nimmt wird ganz schnell feststellen, wie viele dieser Zusatzstoffe eigentlich in jedem von uns gekauften Produkten vorhanden sind.

– Technische Hilfsstoffe

Es gibt Stoffe, die nicht unbedingt auf der Zusatzliste des Produkts aufgeführt werden müssen. Diese sind keine offiziellen Zusatzstoffe, sondern hierbei handelt es sich um so genannte „Technische Hilfsstoffe“. Technische Hilfsstoffe tragen dazu bei, das ein Produkt nach dem Kauf leichter zu schneiden oder zu verarbeiten ist.

– Zusatzstoffe sind auf Dauer gesundheitsschädlich

Alle Zusatzstoffe, die zu einem Lebensmittel hinzugefügt werden sollen, werden vorher genauestens untersucht, um zu vermeiden, dass es sich z.B. um einen für uns gesundheitsschädlichen Stoff handelt. Trotz dieser Untersuchungen gibt es noch immer ca. 250 Stoffe, die den Verdacht erwecken, das sie Allergien oder ähnliches auslösen könnten. Da leider bis jetzt nicht genau nachgewiesen werden konnte, das dem wirklich so ist, darf keiner dieser Zusatzstoffe offiziell verboten werden.

– Gewollte Täuschung der Unternehmen und Hersteller

Viele Produkthersteller werben mit dem Slogan „ ohne Zusatzstoffe“ oder „ frei von Zusätzen“. Es gibt nämlich Zusatzstoffe, die rein rechtlich gar nicht als solche gelten aber trotzdem in Laboren hergestellt worden sind. Unternehmen lassen somit einfach einige der schädlichen Zusatzstoffe aus unseren Produkten raus um dann sagen zu können ihre Produkte seien einwandfrei und ohne jegliche Bedenken verzehrbar.

Vermeiden von Zusatzstoffen durch Bioprodukte

Um Zusatzstoffe komplett zu vermeiden, lohnt es sich seine Mahlzeiten mit frischen Lebensmitteln selbst zu kochen und bei der Auswahl seiner Lebensmittel darauf zu achten, was im Einkaufswagen landet. Wer ganz sicher gehen will und es sich leisten kann, der sollte seinem Einkauf zukünftig nur noch im Bio-Laden nachgehen. Bioprodukte enthalten nur ca. 1/10 des sonst enthaltenen Werts an Zusatzstoffen. Es ist nachgewiesen worden, dass die Anzahl an Menschen, die Biolebensmittel zurückgreifen in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Wir können also davon ausgehen, dass diese Zahl in den nächsten Jahren weiterhin ansteigen wird.

– Auf Kinder sollten wir besonders aufpassen

Zusatzstoffe können gerade für Kinder und ihre Entwicklung erhebliche Schäden bedeuten.Kinder befinden sich noch in der Wachstumsphase und haben ein viel geringeres Körpergewicht wir. Jeder Zusatzstoff wirkt sich viel enormer auf ihre Gesundheit aus als bei einem Erwachsenen. Da Kinder sich dazu meistens noch sehr einseitig ernähren, nehmen sie gerade dadurch eine Vielzahl der ungesunden Stoffe zu sich.

– An alle Veganer

Viele Zusatzstoffe werden aus tierischen Produkten hergestellt und sind somit für jeden, der sich vegan ernähren will nicht gerade gut geeignet. Solltest du einer der Menschen sein, der sich dafür entschieden hat vegan zu leben, dann kannst du entweder nur komplett auf industriell hergestellte Produkte/ Fertigprodukte verzichten oder du machst dir eine Liste mit den Zusatzstoffen, die du unbedingt vermeiden solltest.